Kategorie: Presseschau

Hier sind diverse Artikel und Presseveröffentlichungen zu den „Identitären“, ihren Verknüpfungen zur AfD und ihren Aktivitäten gesammelt.

Die AfD in Mecklenburg-Vorpommern macht mobil: Ein Blick hinter die Kulissen

Für Montag, den 12. März 2018, wirbt der Kreisverband Landkreis Rostock der «Alternative für Deutschland» (AfD) für eine Demonstration unter dem Motto „Islamisierung stoppen – Für eine sichere Heimat“ im Rostocker Stadtteil Evershagen. Ausgangspunkt dürfte die seit über einem Jahr geplante, aber mittlerweile verworfene Einrichtung eines muslimischen Gebetsraumes im Stadtteil sein, die von einer Vielzahl extrem rechter Aktivitäten begleitet wurde. Mit „Es ist wieder soweit: Große Demo“ will die hiesige AfD an ihren Mobilisierungserfolg vom Oktober 2015 anknüpfen. Innerhalb von zwei Wochen konnten damals über 1.000 Menschen mobilisiert werden – unter ihnen Personen der völkischen «Artamanen», ehemalige Mitglieder von «Blood & Honour» (B&H) und Kader aus dem Kameradschaftsspektrum sowie der «Nationaldemokratischen Partei Deutschland» (NPD) in Mecklenburg-Vorpommern. Nachfolgend sollen die Teilnehmenden und vertretenen Strukturen in Vorausschau auf die kommenden angem eldeten Demonstrationen der AfD in Rostock dargestellt werden. Weiterlesen

Linke mahnt Wachsamkeit bei „Identitären“ an

Der Landesverband der rechtsextremistischen Bewegung soll sich zu einer wichtigen Stütze für die Gruppe entwickelt haben.

Schwerin/Rostock. Der Linken-Landtagsabgeordnete Peter Ritter hat Behörden und Zivilgesellschaft zur Wachsamkeit gegenüber der rechtsextremistischen „Identitären Bewegung“ (IB) aufgerufen. Sie habe sich in Mecklenburg-Vorpommern „zu einer maßgeblichen Stütze der bundesweiten Organisation“ herausgebildet, erklärte der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion am Dienstag in Schwerin.
Weiterlesen

Wachsam sein gegenüber „Identitären“

Der Linken-Landtagsabgeordnete Peter Ritter hat Behörden und Zivilgesellschaft zur Wachsamkeit gegenüber der rechtsextremistischen „Identitären Bewegung“ (IB) aufgerufen. Sie habe sich in Mecklenburg-Vorpommern „zu einer maßgeblichen Stütze der bundesweiten Organisation“ herausgebildet, erklärte der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion gestern in Schwerin. Das Innenministerium rechnet der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe im Land 20 Personen als festen Mitgliederstamm zu, die teilweise aus dem rechtsextremen Parteienspektrum und neonazistischen Organisationen stammten. Dies geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor. Ortsgruppen gebe es in Rostock, Greifswald und Stralsund.

http://www.svz.de/
Schweriner Volkszeitung vom 07.03.2018

„Bin nicht mehr so tolerant“

Frischen Wind brauche die Demokratie, sagt ausgerechnet ein AfD-Aussteiger

Er war Mitgründer der AfD in MV und saß für sie im Landtag. Dann gründete Bernhard Wildt mit drei ehemaligen Mitstreitern die BMV-Fraktion und eine gleichnamige Partei. Im Gespräch mit Udo Roll erklärt er, warum die Demokratie lebendiger werden muss. Weiterlesen

AfD und Anklam: Erst Hochburg, nun Wüste

Was war das für ein Ergebnis. Nach der Landtagswahl 2016 galt Anklam als Hauptstadt der AfD. Doch die Partei kehrt der Stadt den Rücken. Kein Büro, kein Verband, kein Kandidat.

Anklam. Noch vor wenigen Wochen hatte der AfD-Kreisvorsitzende Stephan Reuken positive Signale gesendet. Man sei auf der Suche nach einem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Anklam. Gut zwei Wochen blieben noch, um die gesetzliche Meldefrist zu halten, doch Reuken hat es aufgegeben. „Es gibt niemanden, der für uns antreten will und wir können ja auch keinen zwingen“, sagte er am Freitag. Damit überlässt die AfD in einer ihrer Hochburgen den Konkurrenten das Feld. Weiterlesen

AfD-Büro in Wismar eröffnet

Bürgermeister-Kandidat präsentiert Zehn-Punkte-Plan

Werbewirksam in Wahlkampfzeiten hat gestern Abend die AfD eine Kreisgeschäftsstelle in Wismar eröffnet und ihren Bürgermeister-Kandidaten Angelo Tewes noch einmal offiziell vorgestellt. Mit dabei waren der Bundestagsabgeordnete und AfD-Landessprecher Leif-Erik Holm sowie der Kreisvorsitzende Christoph Grimm. Nach Sitzen in Bundestag und Landtag will sich die Partei nun „stärker an der Basis verankern“, sagte Holm. Für alle Landratswahlen in MV würden eigene Kandidaten aufgestellt und „auch bei Bürgermeisterwahlen in großen Städten werden wir uns bewerben“.
Weiterlesen

„Pegida-Montage“: AfD meldet Demos in Rostock an

Seit rund zwei Jahren ist das rechte Demogeschehen in Mecklenburg-Vorpommern zum Erliegen gekommen. Das liegt auch im Bedeutungsverlust der NPD, die die Mvgida-Märsche gesteuert hatte. Die entstandene Lücke will nun offenbar die AfD schließen und hat gleich zwei Demonstrationen in Rostock angemeldet. Auf die Straße gehen soll es – wie bei Pegida – jeweils an einem Montagabend.
Weiterlesen