Kategorie: Presseschau

Hier sind diverse Artikel und Presseveröffentlichungen zu den „Identitären“, ihren Verknüpfungen zur AfD und ihren Aktivitäten gesammelt.

Provokationen und Zwischenrufe: Rechte Störer in der Uni

Anhänger der Identitären Bewegung unterbrachen eine Veranstaltung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) mit dem „Zentrum für Politische Schönheit“ (ZPS).

Rostock. Anhänger der rechtsextremen Identitären Bewegung haben eine Veranstaltung an der Universität Rostock gestört. Etwa 30 teils uniformierte Personen seien am Freitagabend in das Audimax gekommen und hätten ein Treffen des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) unterbrochen, teilte die Polizei mit. Mit Lautsprecherdurchsagen und Zwischenrufen provozierten sie die Anwesenden. Weiterlesen

Identitäre Bewegung stürmt Hörsaal

Etwa 30 teils uniformierte Personen haben ein Treffen des Studierendenausschusses unterbrochen.

Anhänger der rechten Identitären Bewegung haben eine Veranstaltung an der Universität Rostock gestört. Etwa 30 teils uniformierte Personen seien am Freitagabend in das Audimax gekommen und hätten ein Treffen des Allgemeinen Studierendenausschusses unterbrochen, teilte die Polizei mit. Weiterlesen

Terrorverdächtiger im AfD-Gremium

Suspendierter Polizist wird in Arbeitsgruppe gewählt /Partei gibt Rückendeckung

Brisante Personalie: Ein unter Terrorverdacht stehender Polizist aus MV arbeitet künftig in einer parteiinternen Arbeitsgruppe der Landes-AfD zur Inneren Sicherheit mit. Der wegen laufender Ermittlungen des Generalbundesanwaltes vom Dienst suspendierte Haik J. wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des Landesfachausschusses „Innere Sicherheit, Justiz und Datenschutz “ gewählt. Weiterlesen

AfD wählt Terrorverdächtigen in Parteigremium

Die AfD in Mecklenburg-Vorpommern lässt nach Informationen von NDR 1 Radio MV einen Terrorverdächtigen in einem wichtigen parteiinternen Gremium mitarbeiten: Haik J., einer der Hauptbeschuldigten in einem seit vergangenen August laufenden Antiterror-Verfahren der Bundesanwaltschaft, ist zum stellvertretenden Vorsitzenden des Landesfachausschusses „Innere Sicherheit, Justiz und Datenschutz“ gewählt worden. Das teilte der Chef der AfD-Landtagsfraktion, Nikolaus Kramer, auf seiner Facebook-Seite mit. Kramer ist auch Mitglied im Landesvorstand seiner Partei. Weiterlesen

Greifswalder Uni trennt sich von Arndt – fast

Die Universität Greifswald legt den Namenszusatz „Ernst Moritz Arndt“ bis auf noch zu bestimmende Ausnahmen ab.

Die Universität Greifswald wird ihren Namen „Ernst Moritz Arndt“ ablegen. Das hat der Akademische Senat der Hochschule am Mittwoch mit den Stimmen von mehr als zwei Dritteln der Mitglieder beschlossen. Von 35 Senatoren stimmten 27 für den Antrag, 8 dagegen. Zwar wird die Hochschule künftig nur noch Universität Greifswald heißen, jedoch darf der Zusatz „Ernst Moritz Arndt“ unter bestimmten Voraussetzungen dem neuen Namen vorangestellt werden. Welche das sind, gab die Uni noch nicht bekannt. Weiterlesen

Polizei ermittelt gegen Identitäre in Greifswald

Wegen Verstoßes gegen das Versammlungsrecht ermittelt die Polizei gegen sechs mutmaßliche Mitglieder der rechtsextremen Identitären Bewegung in Greifswald. Die Männer im Alter von 20 bis 50 Jahren hatten am Donnerstag versucht, ein etwa acht Meter langes Transparent mit einem Zitat von Ernst Moritz Arndt (1769-1860) an einem einsturzgefährdeten Speicher im Hafen anzubringen, wie die Polizei in Anklam mitteilte. Neben der Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz werde auch der Verdacht des Hausfriedensbruchs geprüft.

SVZ Online vom 11.01.2018

Zwischen Seen und Meer

Jung, poppig, traditionsbewusst, identitär – Attribute, denen Altherren-Parteien wie der NPD längst nicht mehr gerecht werden. Die »Identitäre Bewegung Mecklenburg-Vorpommern« sucht sich andere KooperationspartnerInnen, um ihr Symbol, das schwarz-gelbe Lambda, allgegenwärtig zu machen.
Weiterlesen